© Copyright - Ernst Göppinger - Neukloster - 2019
Kommunikation 1. Warum dieses Buch? Mensch 2. Körpersprache 2.1 Körpersprache mit Hunden 2.1.1 Überblick 2.1.2 Komponenten d. Körperspr. 2.1.3 Hintergrund 2.2 Körpersprache sprechen 2.2.1 Wie verhalte ich mich (I) 2.2.2 Wie verhalte ich mich (II) 2.2.3 Wo bin ich Hund 3. Mit Hunden arbeiten 3.1 "UND Bleib" 3.2 "UND Hier" 3.3 "UND Komm" 3.4 "UND Lauf" 3.5 "UND Warte" 3.6 "UND Fuß" 3.7 "BEI Fuß" 3.8 Richtungswechsel 3.9 "UND Sitz/Plath" 3.10 "BLEIB Sitz/Platz" 3.11 "UND NEIN" Buch Arbeitsblätter Impressum Datenschutz Wir über uns Tagebuch Ihre Meinung Literaturverz. 2.1.3 Hintergrund
Unsere Kommunikation mit Hunden geschieht wie die zwischen Menschen auf zwei Ebenen. 1. Auf der Begriffsebene. Dieser Bereich umfasst das was wir als Kommandos bezeichnen. 2. Auf der Bedeutungsebene Dieser Bereich umfasst alle Haltungen und Handlungen, die gestisch, mimisch und durch den Klang der Stimme die Informationen begleiten.
Aus der zwischenmenschlichen Kommunikation weiß man, dass nur 7 % aller im Gespräch vermittelten Informationen aus dem gesprochenen Wort stammen (= Begriffsebene). jedoch 38% aller Informationen durch den Klang der Stimme und 55% durch nonverbale Zeichenträger mitgeteilt werden (beides zusammen = Bedeutungsebene).
Nutzen sie die Erkenntnisse der Schauspielkunst und lernen mehr über bewusstes Verhalten und seine Auswirkungen auf die Hunde.
Bei unserer Kommunikation mit Hunden schrumpfen die 7% Begriffsebene vermutlich auf 0,001%. D.h., dass hier die Bedeutungsebene einen noch viel größeren Anteil hat.
Kommunikation - Mensch - Pferd
2.1.3 Hintergrund zur Körpersprache
Hier für Hunde