© Copyright - Ernst Göppinger - Neukloster - 2019 Fotos:
Kommunikation 1. Warum dieses Buch? Mensch 2. Körpersprache 2.1 Körpersprache mit Hunden 2.1.1 Überblick 2.1.2 Komponenten d. Körperspr. 2.1.3 Hintergrund 2.2 Körpersprache sprechen 2.2.1 Wie verhalte ich mich (I) 2.2.2 Wie verhalte ich mich (II) 2.2.3 Wo bin ich Hund 3. Mit Hunden arbeiten 3.1 "UND Bleib" 3.2 "UND Hier" 3.3 "UND Komm" 3.4 "UND Lauf" 3.5 "UND Warte" 3.6 "UND Fuß" 3.7 "BEI Fuß" 3.8 Richtungswechsel 3.9 "UND Sitz/Plath" 3.10 "BLEIB Sitz/Platz" 3.11 "UND NEIN" Buch Arbeitsblätter Impressum Datenschutz Wir über uns Tagebuch Ihre Meinung Literaturverz. 2.2.1 Wie verhalte ich mich (I)
Und genau das, hat bei Hunden eine große Bedeutung. sie sehen, WIE wohl wir uns fühlen und reagiert entsprechend. Probieren sie es aus! Hier zwei Übungen
2. Hund zu sich holen: Ich lasse den Hund an einer langen Leine von mir weglaufen. Ich öffne meine Bauchseite weit, gebe aber keine Kommandos. Durch Verkürzen der Leine (nicht ziehen) animiere ich den Hund dazu, zu mir zu kommen. Wichtig: Ich merke mir die Willigkeit des Hundes sich zu nähern. Ich wiederhole den Vorgang. Allerdings schließe ich hierbei meine Bauchseite stark. Wichtig: Ich vergleiche das Verhalten des Hundes mit dem vorherigen.
1. Hund weg weg drängen: Ich führe den Hund auf einer Geraden. Für diese Übung bewege ich mich mit geschlossener Bauchseite auf in zu. Wichtig: Ich merke mir die Willigkeit des Hundes seine Richtung zu ändern. Ich führe den Hund noch mal auf einer Geraden. Für diese Übung bewege ich mich mit offener Bauchseite auf in zu. Wichtig: Ich vergleiche sein Verhalten.
Der Platz der Sonne - Der Solar-Plexus 
Genau da, so lehrte ich von Werner Müller sitzt die Darstellung der Emotion. Immer wenn wir uns unwohl fühlen, schließen wir diesen Bereich bzw. öffnen ihn, wenn wir uns besonders wohl fühlen (z.B. uns an der Sonne wärmt)
Übungen - WIE stelle ich mich dar?
Kommunikation - Mensch - Pferd
2.2 Körpersprache sprechen / 2.2.1 Wie verhalte ich mich (I)
Hier für Hunde